Die Moldau – Terra Incognita

english | russian | deutsch
 
 
Die Moldau - Terra Incognita
Die Ousländer über die Moldau
Freie zone
Forum
Unsere Projekte
Fotogalerie
Die Nutzinformation
Links
Über uns
 
 
Todays' top article
*
Unseres Programm
*
Sommerexpedition
*
Wir - Fun Anthropology
*
Amateureindrucke eines Anthropologen von Deutschland.
*
Der Moldawische „Căluşar” und die brasilianische „Capoeira“
*
Balkanische Walachen und Russische Zauberer (Volkhvy)
*
Das Kulturdenkmal Saharna-Solonceni auf dem linken Dnjestrufer (Rascov-Mlini)
 
Amüsante Anthropologie

 Einer fährt zu uns auf der Suche nach dem Wissen. Ein anderer begehert neue merkwundige Eindrücke und die Bekanntschaft mit den neuen Freunden.  

Wir streben danach, jeder unser Gast bei uns gerade das Seine suchen kann. Das Seine, das er/sie gesucht hat. 

Die Menschen, die eine Vorliebe fur Archäologie haben, werden den ganzen Strauß ihrer Reize und ihrer Schwierigkeiten finden. Den Verehrern der intellektuellen Erholung geben wir die Moglichkeit die Gedanken von Kluchohn und Binford, Paulo Coelho und Richard Bach zu diskutieren. Die Liebhaber des Tees mit dem Geruch des Scheiterhaufensrauchs - den Scheiterhaufen und warme Gesellschaft. Fur unruhige Menschen und Landschaftkenner wunderbarer

Schonheit haben wir die Wanderungen in sehr ungewönliche Naturplätze zu jeder Zeit Tag und Nacht vorbereitet. Den Suchern der ethnographischen Exotik geben wir die Möglichkeit, mit dem Alltags- und Ritualsleben ungewönliches Landes bekanntzumachen. 

Vielleicht kann man Anthropologie sowohl in den engen Wänden der schwülen Kabinette als auch in den Hörsälen studieren. Aber nur Anthropologie bringt dem Menshen bei lebendigen Leibe sowohl wahres Vergnügen als auch wircklichen Nutzen. 

Und vor allem sind wir überzeugt, daß die gewichtigste Wissenschaft und das sehr lustige Spiel nicht nur Hand in Hand existieren können, heute sollen sie zusammen existieren. Anthropologie soll amüsant sein. 

Die Spielfähigkeit, es ist die Begahung, die der zeitgenossische Mensch braucht.Der Mensch kann alle Geheimnisse der Anthropologie und der Archäologie begreifen, aber keine Schaufe, kein Trowel, kein Theodolit kann ihm die Liebe und die Herzensgüte ersetzen. Es ist das Wichtigste, das wir selbst gefasst haben. Demselben versuchen wir andere Menschen zu lehren. Und wir wären unermeßlich glücklich, wenn jeder unser Gast die Liebe und die Herzensgüte in vollen Maße bei uns bekommen würde. Unser Motto: Ich bin nicht Zauberer, ich lerne noch.Wollen wir zusammen lernen. 

Schließen Sie der Gesellschaft der lustigen Anthropologen an!